Jugend - FC Jura 05 e.V.
Herzlich Willkommen
zuletzt aktualisiert: 22.09.2020
Jugend von heute Die heutige Jugend lebt in einer zwiespältigen Situation. Es gibt einerseits deutlich mehr Möglichkeiten und Angebote als früher, das eigene Leben selbst zu gestalten. Andererseits fühlen sich die Jugendlichen in einem „Labyrinth zunehmender Verunsicherung“ gefangen. Die wachsende Auflösung sozialer Bindungen wie Familie, Kirche, Nachbarschaft, unterschiedliche Finanzkraft, Begegnung der Nationalitäten (Migration, Asyl, Arbeitswelt, Schüler- und Jugendaustausch…), Cybermobbing und Komasaufen macht die Persönlichkeitsentwicklung nicht leichter. Sport fördert die Persönlichkeitsentwicklung Warum sollten Eltern ihre Kinder gerade in einem Sportverein anmelden? Oder warum sollten die Jugendlichen ihre Freizeit ausgerechnet mit Sport verbringen? Ganz einfach: weil Sport die gesamte Persönlichkeitsentwicklung von Jugendlichen fördert und unterstützt. Diese knappe Antwort wird den sich stellenden Fragen nicht gerecht, von welch entscheidender Bedeutung die Jugendarbeit der Sportvereine für Kinder- und Jugendliche ist. z.B. Aufbau eines positiven Selbstbildes Von zentraler Bedeutung ist dieser Aufbau für eine ausgebildete Persönlichkeit. Gemeint ist damit, dass Jugendliche die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens in den Griff bekommen und Gewissheit über die Fähigkeiten und Grenzen der eigenen Person erlangen. Das dies alles andere als leicht ist, kann man sich aufgrund der verschiedenen Aufgaben die in kurzer Zeit bewältigt werden müssen gut vorstellen. Dazu gehört das Erlernen sportlicher Tugenden Von den gefragten sportlichen Tugenden sind vor allem Fairness, Kameradschaft, Zielstrebigkeit und Regelmäßigkeit zu nennen. Den inneren Schweinehund um eines höheren Zieles wegen bezwingen zu können, zählt zu den wichtigsten Erfahrungen die der Sport vermitteln kann. Der Sportverein kann hier mehr als Schützenhilfe leisten, von der Überzeugungskraft der Trainer und Übungsleiter, von der Integrität des Vorstandes und nicht zuletzt vom freundschaftlichen Klima im Verein hängt es ganz entscheidend ab, ob die Heranwachsenden diese Fähigkeiten erlernen und dauerhaft nutzen können. Dazu gehört auch das Gemeinschaftserlebnis im Sport Im Sportverein können Jugendliche eher dauerhafte Freundschaften knüpfen, als wenn sie auf sich alleine gestellt sind. Alleine gestellt sind. Der Wettkampf, sich messen mit anderen, ist die eine Seite, die gemeinsamen Ergebnisse - Siegesjubel oder miese Stimmung bei einer Niederlage - ist in einer Gemeinschaft viel schöner zu feiern bzw. zu betrauern und zu verarbeiten. Dieser Wettkampfcharakter steht aber nicht im Vordergrund bei den Heranwachsenden, meist sind andere Elemente wichtiger: Spaß - Emotionen, Teamgeist - Freunde, Abenteuer - Gänsehautfeeling. Das alles bietet der Mannschaftssport Fußball und nicht umsonst übt er weltweit immer noch die größte Faszination auf Kinder und Jugendliche aus. Darauf baut die Fußballjugendarbeit des FC Jura 05 auf, die zu den wichtigsten Aufgaben in unserem Verein überhaupt gehört. Die Kinder- und Jugendabteilung des FC Jura 05 In unserem Fußballverein befinden sich ca. 140 Heranwachsende, die von der Bambiniliga bis zu den Verbandsspielen der Großen aktiv sind und ca. 15 gehandicapte Heranwachsende, die sich zum inklusiven Training einfinden und an Freundschaftsspielen teilnehmen. Jede Altersgruppe/BFV-Vorgabe war bisher mit mindestens einer Fußballmannschaft gemeldet, in den Altersgruppen U7-U11 meistens mit zwei Mannschaften. Seit 2012 befindet sich das inklusive Fußballspielen im Aufbau. Um dem vorgegebenen Punktspielbetrieb/BFV Oberpfalz unserer Mannschaften gerecht werden zu können: "Die Mannschaft ist der Superstar" haben wir Trainer und Betreuer die Möglichkeit zur Inklusion (vermehrte Rücksichtnahme auf den Einzelnen) in den Altergruppen U7 ohne Voranmeldung, zum sofortigen Mitspielen, möglich gemacht und für sämtliche Altersgruppen im Spielbetrieb wird individuell entschieden. Alle Engagierten rund um die Kinder- und Jugendmannschaften des FC Jura 05 sind Ehrenamtliche. Das heißt, dass sich alle freiwillig und ohne Gegenleistung engagieren und ein gemeinsames Leitziel verfolgen: "Vereins-Fußball ist ein Mannschaftssport, bei dem sich regelmäßig eine bestimmte Anzahl von Heranwachsenden freiwillig am Fußballplatz treffen muss, um einen Wettkampf nach Verbandsvorgaben austragen zu können und dazu braucht es ein Miteinander von Eltern, Erziehungsberechtigten, Kinder und Jugendlichen, Trainern, Betreuern, Vereinsverantwortlichen, Platzwarts, Verbandsvorgaben…" Für dieses Miteinander innerhalb des Vereins haben wir Trainer und Betreuer des FC Jura 05 eigene Leitlinien definiert und diese im                                                      A. pädagogischen Konzept                                                      B. sportlichen Konzept niedergeschrieben. Diese Konzepte finden Sie in unserer Homepage. Für das Miteinander außerhalb des Vereins (Zusammenarbeit mit Schule, Kooperationen, Leistungsförderung, Aktionen…) verfolgen Sie bitte die Medien bzw. stöbern Sie ebenso auf unserer Homepage. Die Zukunft der Fußballjugend beim FC Jura 05 Die bisherige Präsentation unseres Kinder- und Jugendbereichs scheint bei Eltern/Erziehungsberechtigten und Heranwachsenden zu begeistern - wir trotzen der Demographie und werden immer mehr!!! Aus diesem Grund werden wir o die bestehende Kooperation mit der Jugendabteilung des ASV Undorf sportlich leben o die bestehende Kooperation mit der ansässigen Grundschule erhalten im Rahmen des Sportnach1-Angebotes o eine Kooperation mit den ansässigen Kindergärten weiterhin anstreben o gegebene Möglichkeiten (Feste…) noch mehr nutzen, um uns zu präsentieren und die Jugendarbeit des Vereins nach Außen transparent zu gestalten. o unsere Jugendtrainer auch künftig bei den Qualifizierungsmaßnahmen unterstützen o weiterhin Freizeitaktionen (Freizeitpark, Allianzarena, SSV Jahn-Spiele….) planen und durchführen. o weiterhin am internationalen Fußballturnier in ITALIEN teilnehmen. o weiterhin das Engagement fürs Ehrenamt bei Jung und Alt fördern und unterstützen. o weiterhin versuchen, Unterstützer - Spender - Sponsoren für unsere Kinder- und Jugendabteilung zu begeistern. o das inklusive Fußballspiel weiter ausbauen und fördern, die bestehenden Kooperation mit dem Pater- Rupert-Mayer-Zentrum in Regensburg und die Zusammenarbeit mit der Inklusionssportabteilung des SV Nittendorf e.V. zeitgleich aufrechterhalten. o vorrangig als Trainer im Kinder- und Jugendbereich tätig sein. o versuchen die aktuellen Themen der Heranwachsenden in unsere ehrenamtliche Tätigkeit einfließen zu lassen, uns davon inspirieren zu lassen, unsere Leitlinien daran zu orientieren. o versuchen die Eltern/Erziehungsberechtigten ins "Fußballer-Boot" zu holen. o den Kontakt zu Talentschmieden in der Umgebung weiterhin zu pflegen. o viel Spaß und Freude haben. Markt Nittendorf, den 15. November 2013 Ihre Jugendleitung, sellvertretend für die Trainer und Betreuer im Kinder- und Jugendbereich Reimund Waha
Informationen zur Fußballjugendarbeit des FC Jura 05